###AD_DEF###
zurück
vor
    
Dvd
RAINER WERNER FASSBINDER - BOX [10 DVDS]

DVDs

RAINER WERNER FASSBINDER - BOX [10 DVDS]
´Angst essen Seele auf´ Zur Aussenseiterkaste der Gastarbeiter zählt Ali, ein junger Marokkaner. Emmi und Ali begegnen einander in einer Ausländerkneipe, wagen einen linkischen Tango und gehen zu Emmi nach Hause. Dann heiraten sie. Und als eine ihrer Kolleginnen, der Kaufmann, die Hausbewohner, die eigenen Kinder von Mutter Emmi nichts mehr wissen wollen, als Ali bei der üppigen Kneipenwirtin fremdgeht, da bewährt sich ihr Verhältnis erst recht. Zusammen sind sie stark. Laufzeit: 89 Min. Produktionsjahr: 1974 Regie: Rainer Werner Fassbinder Darsteller: Marquard Bohm, Liselotte Eder, Rainer Werner Fassbinder, Elma Karlowa, Gusti Kreissl, Doris Mattes, Brigitte Mira, El Hedi Ben Salem, Walter Sedlmayr, Margit Symo, Barbara Valentin; ´Die dritte Generation´ Westberlin, 1978: Ein internationaler Computerkonzern manipuliert eine ahnungslose Gruppe von Möchtegern-Terroristen. Durch deren terroristische Aktivität, die ohne jede politische Motivation ist, verspricht sich der Computer-Multi höhere Absatzzahlen, denn der Staat soll sich dadurch gezwungen sehen, neue Fahndungscomputer anzuschaffen. Laufzeit: 105 Produktionsjahr: 1978 Regie: Rainer Werner Fassbinder Darsteller: Harry Baer, Hark Bohm, Margit Carstensen, Eddie Constantine, Jürgen Dräger, Raul Gimenez, Claus Holm, Günter Kaufmann, Udo Kier, Y Sa Lo, Bulle Ogier, Hanna Schygulla, Volker Spengler, Vitus Zeplichal; ´Effi Briest´ (s/w) Die Geschichte einer Ehebrecherin, die aus Unerfülltheit und Langeweile einem leichtsinnigen Liebhaber anheimfällt. Ihr Mann, Baron von Instetten, mit dem sie früh verheiratet wurde und der versäumte ihrem Leben Erfüllung zu geben, entdeckt diesen Fehltritt erst nach Jahren und durch Zufall. Nicht aus Leidenschaft und spontaner Rachsucht, sondern aus Komment und Pedanterie tötet er den Liebhaber im Duell. Effi wird geschieden und aus ihren Kreisen ausgeschlossen, sie stirbt frühzeitig an Gram und Einsamkeit. Laufzeit: 135 Min. Produktionsjahr: 1973 Regie: Rainer Werner Fassbinder Darsteller: Hark Bohm, Karlheinz Böhm, Irm Hermann, Ulli Lammel, Lilo Pempeit, Wolfgang Schenk, Karl Scheydt, Hanna Schygulla, Herbert Steinmetz, Ursula Strätz, Barbara Valentin; ´Händler der vier Jahreszeiten´ (s/w) Das Hans am Leben scheitert, ist im Wesentlichen auf das Verhalten von fünf Frauen zurückzuführen: Die Mutter, die ihren Sohn zwingt, weiter das Gymnasium zu besuchen, statt eine ehrliche Handwerkslehre zu machen, was er sich wünscht und was ihn dazu treibt, sich der Fremdenlegion anzuschliessen. Eine junge, eigentlich recht nette Prostituierte, die Hans, als er wieder zurück und ehrlicher Polizist geworden ist, verführt, worauf Hans aus der Polizei ausgestossen wird. Seine grosse Liebe, die ihm, der er mittlerweile Obsthändler geworden ist, durch Hinterhöfe zieht und ausschreit, da sie einen Mann mit diesem Beruf ihrem Vater nicht vorzustellen wagt. Seine Frau, die ihn nicht liebt, ihn spüren lässt, wie wenig Spass sie mit ihm hat, ihn lediglich als Antriebsmaschine seiner Firma sehen möchte, das was gut und zart und frei an ihm ist, ignoriert oder unterdrückt. Und letztlich seine Schwester, die als einzige zu ihm hält, ihn liebt aber in einem entscheidenden Augenblick, als er kommt und ihre Hilfe braucht, dieses auch nicht in der Lage ist, zu begreifen. Hans stirbt, von Frauen zerstört und vom System allein gelassen. Er weiss, was er tut. Laufzeit: 85 Min. Produktionsjahr: 1971 Regie: Rainer Werner Fassbinder Darsteller: Harry Baer, Hark Bohm, Ingrid Caven, Peter Chatel, Irm Hermann, Hans Hirschmüller, Klaus Löwitsch, Kurt Raab, El Hedi Ben Salem, Hanna Schygulla, Walter Sedlmayr, Marian Seidowski; ´Katzelmacher´ Marie gehört zu Erich. Paul schläft mit Helga. Peter lässt sich von Elisabeth aushalten. Rosi treibt es für Geld mit Franz. Im Hinterhof, auf dem Spielplatz, in ihren Wohnungen treffen sie sich - einzeln, paarweise oder die ganze Gruppe: Sie öden sich an, trinken, langweilen sich und werden aggressiv... Als Jorgos, ein ´Grieche´ aus Griechenland, in ihre Welt einbricht und mit seinem ´nix verstehn´ Potenzneid und Aggression dem Fremden gegenüber auslöst, werden die Männer wieder munter, raffen sich auf und schlagen ihn zusammen. ´Eine Ordnung muss wieder her´ Laufzeit: 85 Min. Produktionsjahr: 1969 Regie: Rainer Werner Fassbinder Darsteller: Harry Baer, Rudolf Waldemar Brem, Peter Chatel, Rainer Werner Fassbinder, Hannes Gromball, Irm Hermann, Hans Hirschmüller, Doris Mattes, Peter Moland, Katrin Schaake, Hanna Schygulla, Elga Sorbas, Lilith Ungerer; ´Lili Marleen´ Lale Andersens Leben inspirierte Rainer Werner Fassbinder zu diesem faszinierenden Melodram. Hanna Schygulla spielt die Hauptrolle der Sängerin Wilkie, die mit dem Lied von der Soldatenbraut ´Lilli Marleen´ in Nazi-Deutschland berühmt wird. Parteigrössen hofieren sie. Der Führer selbst schenkt ihr eine Villa, doch trotz ihrer Popularität wird Wilkies grosse Liebe, der Schweizer Jude Robert Mendelsohn bei einem Besuch in Deutschland verhaftet. Mit Hilfe einer Widerstandsorganisation gelingt es ihr, Robert frei zu bekommen. Aber ihre Karriere ist zerstört. Nach dem Krieg muss sie erkennen, dass auch das private Glück ihr versagt bleibt. Robert hat eine andere Frau geheiratet. Laufzeit: 116 Min. Produktionsjahr: 1981 Regie: Rainer Werner Fassbinder Darsteller: Karin Baal, Marlene Dietrich, Mel Ferrer, Giancarlo Giannini, Gottfried John, Christine Kaufmann, Udo Kier, Erik Schumann, Hanna Schygulla, Barbara Valentin, Karl-Heinz von Hassel; ´Martha´ Martha ist Anfang dreissig, ledig und durchaus attraktiv. Auf einer Urlaubsreise nach Rom erleidet ihr Vater einen Herzinfarkt und stirbt. In der deutschen Botschaft in Rom lernt sie ihre grosse Liebe Helmut kennen. Die beiden heiraten. Schon auf der Hochzeitsreise beginnt Helmut auf sanfte, aber unnachgiebige Art Martha ´zu erziehen´. Wieder zurück in Deutschland, mietet er für sie beide ein hochherrschaftliches Haus, in dem er Martha zunehmend von der Aussenwelt isoliert. Er lässt das Telefon entfernen und kündigt hinter ihrem Rücken ihre Anstellung in der Bibliothek. Aus Liebe lässt Martha sich alles gefallen. Als sie sich eines Tages dagegen auflehnt und einen Ausflug in die Selbständigkeit macht, ist es bereits zu spät. Nach einem Autounfall ist sie an den Rollstuhl gefesselt, wo sie von Helmut sadistisch-liebevoll gepflegt, den Rest ihres Lebens verbringen wird. Laufzeit: 112 Min. Produktionsjahr: 1973 Regie: Rainer Werner Fassbinder Darsteller: Karlheinz Böhm, Margit Carstensen, Ingrid Caven, Gisela Fackeldey, Barbara Valentin; ´Mutter Küsters` Fahrt zum Himmel´ Mutter Küsters Mann Hermann erschiesst in einem Verzweiflungsakt seinen Vorgesetzten und dann sich selbst. Grund dafür war eine drohende Massenentlassung, die er nicht ertragen konnte. Als sich ihr Sohn und seine Frau, die mit dem ´Fabrikmörder´ nichts zu tun haben wollen, von ihr abwenden, bleibt Mutter Küster rat- und hilflos zurück. Nur bei dem kommunistischen Journalisten-Ehepaar Tillmann findet sie Trost. Mutter Küsters tritt der DKP bei und erhofft sich Unterstützung bei der Rehabilitierung ihres Mannes. Aber die Hoffnung trügt. Enttäuscht wendet sie sich an einen Anarchisten, der die Öffentlichkeit durch Aktionen auf ihre Sache aufmerksam machen will. Zusammen mit seinen Freunden besetzt er eine Illustrierten-Redaktion, nimmt Geiseln und verlangt die Freilassung aller politischen Gefangenen in der Bundesrepublik. Mutter Küster ist erschrocken und fühlt sich erneut missbraucht. Am Ende kommt es zu einem Feuergefecht mit der Polizei, bei dem auch Mutter Küster erschossen wird. Laufzeit: 113 Min. Produktionsjahr: 1975 Regie: Rainer Werner Fassbinder Darsteller: Karlheinz Böhm, Margit Carstensen, Ingrid Caven, Peter Chatel, Matthias Fuchs, Irm Hermann, Gustav Holzapfel, Gottfried John, Peter Kern, Y Sa Lo, Armin Meier, Brigitte Mira, Lilo Pempeit, Kurt Raab, Volker Spengler, Vitus Zeplichal; ´Warum läuft Herr R. Amok?´ Eigentlich könnte Herr R. zufrieden und glücklich sein: Er ist mit einer jungen, hübschen Frau verheiratet, beide haben einen Sohn, das Leben ist gesichert. Den Feierabend verbringt man vor dem Fernseher, am Wochenende steht entweder der obligate Spaziergang oder der Besuch bei seinen Eltern auf dem Programm. Aber die Rituale des Alltags können Herrn R. nicht über seine Probleme hinwegtäuschen.... Eines Tages als ein Schulfreund zu Besuch kommt lebt er durch die Abwechslung richtig auf. Für seine Umgebung unvorhersehbar löst sich bei Herrn R. der innere Stau: Er schlägt seine Frau und eine Nachbarin, die zufällig zu Besuch ist, und anschliessend seinen Sohn. Am nächsten Morgen finden ihn seine Kollegen im Betrieb. Er hat sich erhängt. Laufzeit: 84 Min. Produktionsjahr: 1970 Regie: Rainer Werner Fassbinder Darsteller: Carla Aulaulu, Harry Baer, Ingrid Caven, Amadeus Fengler, Hannes Gromball, Irm Hermann, Ulli Lommel, Franz Maron, Doris Mattes, Peter Moland, Eva Pampuch, Lilo Pempeit, Kurt Raab, Peer Raben, Katrin Schaake, Volker Schlöndorff, Hanna Schygulla, Lilith Ungerer, Margarete von Trotta; Bonus-DVD - Dokumentation ´Life, Love & Celluloid´ Regie: Juliane Lorenz

Technische Infos - siehe Einzelteile;

Regisseur: Rainer Werner Fassbinder

Genre/Thema: Unterhaltung, Deutscher Film
Altersklasse: 16
Vertrieb: Kinowelt GmbH
Bestellnummer: jk223566
Laufzeit: ca. 839 Min.
Preis: 112.- CHF


RAINER WERNER FASSBINDER - BOX  [10 DVDS] - Rainer Werner Fassbinder

Dieser Artikel ist mit Verzögerung lieferbar, die ungefähre Lieferfrist beträgt 2 Wochen.

[ zurück ] [ neue gezielte Suche ] [ alle Genres ]
[ weitere DVD's zum Thema Unterhaltung, Deutscher Film ]



  
    
Produkt
Anzahl
leer

Total CHF 0

Sichere Bezahlung mit Saferpay Sichere Bezahlung
Wir akzeptieren diverse Kreditkarten, Postkarte, PayPal, Rechnung* und Vorkasse. Bei Zahlung wird eine sichere Verbindung (SSL) zum Saferpay Server aufgebaut. Die Belastung der Karte erfolgt nach Versand der Ware.

    
###AD_SKYSCRAPER###